Archiv der Kategorie: Morgenimpuls

Morgenimpuls

In Corona-Zeiten - Ein Morgenimpuls für die Beziehung von Paaren

In diesen schwierigen Zeiten, in denen Ohnmacht und Hilflosigkeit für viele starke Gefühle sind, möchten wir mit Ihnen in Verbindung bleiben mit einem täglichen Morgenimpuls.

Donnerstag – Leben in Fülle

 

Es ist bei uns üblich, dass wir in jedem Jahr unsere Osterkerze in und mit unserer Dialoggruppe gestalten. In diesem Jahr musste jedes Paar seine Kerze allein zu Hause fertigen. So hat jedes Paar seine Kerze fotografiert und den anderen zwei Paaren zugeschickt. Dann gab es am Karfreitag eine Telefonkonferenz, in der wir unsere Kerzen vorgestellt haben und uns gegenseitig Anteil gaben.

Auf unserer Kerze hatten wir in diesem Jahr kein Bildmotiv, sondern schlicht den Spruch –LEBEN IN FÜLLE-. Donnerstag – Leben in Fülle weiterlesen

Dienstag – Der Geist, weht wo er will

 

Frère Alois von Taizé sagt: „Was erwartet Christus von uns in diesen schwierigen Zeiten?
Was schenkt uns der Auferstandene, der durch verschlossene Türen hindurch zu seinen mutlos gewordenen Jüngern kommt, und wozu ruft er uns heute auf?
In den Widrigkeiten des Augenblicks die Ereignisse nicht tatenlos hinnehmen, sondern in Gott mit ihnen etwas Neues entstehen lassen“. Dienstag – Der Geist, weht wo er will weiterlesen

Mittwoch – Ansehen – Wahrnehmen

 

Petrus und Johannes blickten ihn an, und Petrus sagte: Sieh uns an!

In jenen Tagen gingen Petrus und Johannes … zum Gebet in den Tempel hinauf.
Da wurde ein Mann herbeigetragen, der von Geburt an gelähmt war. Man setzte ihn täglich an das Tor des Tempels,  ….Als er nun Petrus und Johannes in den Tempel gehen sah, bat er sie um ein Almosen.
Petrus und Johannes blickten ihn an, und Petrus sagte: Sieh uns an!
Da wandte er sich ihnen zu und erwartete, etwas von ihnen zu bekommen.
Petrus aber sagte: … Doch was ich habe, das gebe ich dir: Im Namen Jesu Christi, des Nazoräers, geh umher! Und er fasste ihn an der rechten Hand und richtete ihn auf. Sogleich kam Kraft in seine Füße und Gelenke; er sprang auf, konnte stehen und ging umher. …
aus der Tageslesung Apg 3 Mittwoch – Ansehen – Wahrnehmen weiterlesen

Dienstag – Bleibt in mir, dann bleibe ich in euch

 

Bleibt in mir, dann bleibe ich in euch (Johannes 15,4)

Im Emmausevangelium heißt es: Da ging er mit ihnen hinein, um bei ihnen zu b l e i b e n.
Und jetzt heißt es: wir sollen in ihm bleiben, in ihn hineingehen.
B l e i b e n – ist ein Wort, das in den Evangelien ganz häufig vorkommt. Vor allem das JohEvang ist voll davon, 9 mal taucht es in der Bildrede vom Fruchtbringen auf (Joh 15, 1 ff) .
Er bleibt in uns und wir bleiben in ihm. Dienstag – Bleibt in mir, dann bleibe ich in euch weiterlesen

Dienstag – Was mich beißt und zwickt

 

In jenen Tagen brachen die Israeliten vom Berg Hor auf und schlugen die Richtung zum Schilfmeer ein, um Edom zu umgehen. Unterwegs aber verlor das Volk den Mut, es lehnte sich gegen Gott und gegen Mose auf und sagte: Warum habt ihr uns aus Ägypten heraufgeführt? Etwa damit wir in der Wüste sterben? Es gibt weder Brot noch Wasser. Dieser elenden Nahrung sind wir überdrüssig. Dienstag – Was mich beißt und zwickt weiterlesen

Montag – Verschwendung

 

Sechs Tage vor dem Paschafest kam Jesus nach Betanien, wo Lazarus war, den er von den Toten auferweckt hatte. Dort bereiteten sie ihm ein Mahl; Marta bediente, und Lazarus war unter denen, die mit Jesus bei Tisch waren. Da nahm Maria ein Pfund echtes, kostbares Nardenöl, salbte Jesus die Füße und trocknete sie mit ihrem Haar. Das Haus wurde vom Duft des Öls erfüllt. Doch einer von seinen Jüngern, Judas Iskariot, der ihn später verriet, sagte: Warum hat man dieses Öl nicht für dreihundert Denare verkauft und den Erlös den Armen gegeben.
Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes 12,1-5 Montag – Verschwendung weiterlesen

Samstag

 

„Als Jesus von dem Berg herabstieg, folgten ihm viele Menschen nach. Und siehe, da kam ein Aussätziger, fiel vor ihm nieder und sagte: Herr, wenn du willst, kannst du mich rein machen. Jesus streckte die Hand aus, berührte ihn und sagte: Ich will – werde rein! Im gleichen Augenblick wurde der Aussätzige rein.“
(Matthäus 8, 1-3) Samstag weiterlesen