Dienstag – Bleibt in mir, dann bleibe ich in euch

 

Bleibt in mir, dann bleibe ich in euch (Johannes 15,4)

Im Emmausevangelium heißt es: Da ging er mit ihnen hinein, um bei ihnen zu b l e i b e n.
Und jetzt heißt es: wir sollen in ihm bleiben, in ihn hineingehen.
B l e i b e n – ist ein Wort, das in den Evangelien ganz häufig vorkommt. Vor allem das JohEvang ist voll davon, 9 mal taucht es in der Bildrede vom Fruchtbringen auf (Joh 15, 1 ff) .
Er bleibt in uns und wir bleiben in ihm.

Weinstock - Bleibt in mir, dann bleibe ich in euch

Der wahre Weinstock“ in der Stiftskirche St. Castor zu Karden

Bleiben – das kann ein Wort für unsere Gottes- und Christusbeziehung sein: das ist ein gegenseitiges Geschehen zwischen ihm und uns: er bleibt bei uns – und wir bei ihm. Er ist in uns – und wir sind in ihm.
Jesus sagt: Dann könnt ihr Frucht bringen, wenn ihr in mir bleibt.
Wir können dies aus der ehelichen Erfahrung bestätigen: dieses tief ineinander vereint sein, dieses Bleiben im anderen, bringt Frucht, bringt die Liebe, bringt das Verweilen. Ja, in den Kindern, die uns geschenkt wurden, entdecken wir die Frucht unseres Bleibens im anderen. In unseren Kindern sehen wir, wie wir geblieben sind, beieinander und ineinander.

Auch unser Liebesbrief, der Dialog ist ein Bleiben im anderen. Wer schreibt der bleibt, heißt es – und in einem tiefen Sinn gilt das auch für unsere Ehe. Bleiben. Darauf kommt es an.

Bleiben – das ist im tiefsten Sinn ein Wort der Ruhe. Bleiben – das schmeckt nach gelassenem Leben. Ich kann bleiben, ich muss nicht atemlos durch die Nacht ziehen. Ich kann bei dir bleiben, d.h. verweilen, ohne Langeweile.
In dieser Ruhe des Bleibens kann dann auch Frucht werden, mehr als beim unruhigen Hin und Her. Wer bleibt, findet das Leben.
Bleiben – das ist auch ein Treuewort. Nicht von einem zum anderen laufen sondern bleiben, auch wenn es schwer fällt.
Es ist ein Kurzschluss in unserer Zeit, zu denken, wenn die Liebe nicht mehr so prickelnd ist, wie am Anfang, dann ziehe ich weiter, zum Nächsten, von dem ich mir neue tolle Gefühle und happyness  erwarte.
Nein, im Bleiben entsteht Frucht. Alle Paare, die beieinander geblieben sind, auch im Schweren, nur die können anschließend stolz davon berichten, welche Frucht das gebracht hat, wie sie daran gewachsen sind.
Wer nicht bleibt, wächst nicht, bleibt unfruchtbar. Das ist das Drama heutiger Beziehungen.

Bleiben – das berührt auch unsere Christusbeziehung. Bleiben wir, wenn uns der Glaube unverständlich erscheint und unseren Wünschen zuwider läuft? Oder schauen wir uns dann gleich um nach einem anderen Ort, wo unsere Wünsche besser zum Ziel kommen?
Im Joh Evgl. wird berichtet, wie jene Jünger Jesus verließen, die mit seinen Worten nicht mehr einverstanden waren. Sie zogen sich zurück und blieben nicht mehr bei ihm. Sie zogen sich zurück – das heißt im Originaltext (griechisch) eigentlich: da ging jeder in sein Eigenes.
Doch die Einladung Jesu lautet: Bleibt!

Ihr könnt jetzt Johannes 15, 1-8 lesen. Das kann anregen zum Nachdenken oder zum Gespräch über folgende Fragen:
In Christus und bei ihm bleiben – was bedeutet das für mich und uns?
bzw. Bei dir sein und bei dir bleiben, auch in schwieriger Zeit, was bedeutet das für mich.

Gebet (nach Jörg Zink)
Bleiben
In dir sein und bleiben, Herr, das ist alles!
Die leiblichen Augen schließen, die Augen des Herzens öffnen
und eintauchen in dich und deine Gegenwart – und bleiben.
Ich hole mich aus aller Zerstreutheit zusammen.
aus allem Eigensein und Eigensinn
und lege mich hinein in deine Hand – und will bleiben.
Ich brauche nicht zu reden, damit du mich hörst.
Mit dir verbunden weiß ich und weißt du, was nicht gesagt werden muss: denn du kennst mich schon.
Bleiben und ausruhen. Bleiben und daHEIM sein
in dem GeHEIMnis, das du bist
Bleiben und Frucht bringen,
die bis in ewige Leben reicht.
In dir sei und bleiben, Herr, das ist alles, was ich mir erbitte,
für Zeit und Ewigkeit.
Dann habe ich alles, was ich brauche.
Bleiben.

Wir beide wünschen euch einen guten Austausch und
das österliche Bleiben: Er in euch, und ihr in Ihm.
Waltraud und Wilfried
Kontakt